Die Suche ergab 40 Treffer

von JohnHannibalSmith
11.11.2019, 18:03
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Berechnung Mindestlohn bei Teilzeit
Antworten: 1
Zugriffe: 162

Re: Berechnung Mindestlohn bei Teilzeit

Hallo, wenn (wie geschildert) die Einstufung so zutrifft, liegt eindeutige eine Unterentlohnung vor. Ist also natürlich nicht zulässig. Die KV-Gehälter sind Mindestgehälter und dürfen nicht unterschritten werden. Am besten direkt mit dem Arbeitgeber klären, wenn keine Bereitschaft zur Bereinigung be...
von JohnHannibalSmith
07.11.2019, 21:03
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Netto Lohn und PKW/Sachbezug
Antworten: 3
Zugriffe: 169

Re: Netto Lohn und PKW/Sachbezug

Hallo nochmal, alleine aus dem Wortlaut Netto 2.000 lässt sich noch keine „echte“ Nettolohnvereinbarung ableiten (im Zweifel ist leider immer von einer unechten Vereinbarung auszugehen, es sei denn es wurde wirklich eine echte Vereinbarung abgeschlossen; wäre eine recht umfangreiche Vereinbarung) ab...
von JohnHannibalSmith
07.11.2019, 19:10
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Netto Lohn und PKW/Sachbezug
Antworten: 3
Zugriffe: 169

Re: Netto Lohn und PKW/Sachbezug

Hallo, zu 1) ist folgender Artikel vielleicht ganz hilfreich für dich: https://www.wko.at/service/arbeitsrecht-sozialrecht/Rueckforderung_von_Lohnsteuer.html zu 2): es kommt auf die Vertragsgestaltung an. Steht dort der vereinbarte Nettolohn (=echte Nettolohnvereinbarung) oder ist dort nur der hochg...
von JohnHannibalSmith
05.10.2019, 14:34
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Jahresremuneration
Antworten: 1
Zugriffe: 200

Re: Jahresremuneration

Falls es inkludiert wäre, wäre das auch angeführt. Aus meiner Sicht wäre es also zu zahlen. Ich nehme mal an, dass es sich um den Arbeiter KV handelt. Dort ist vorgesehen, dass die Sonderzahlung maximal 230% vom KV Lohn wären (sofern eine deutliche Überzahlung besteht). Beispiel für eine gelernte Fa...
von JohnHannibalSmith
03.10.2019, 11:38
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Macht eine Rechtschutzversicherung sinn als Softwareentwickler
Antworten: 2
Zugriffe: 262

Re: Macht eine Rechtschutzversicherung sinn als Softwareentwickler

Hallo, falls ein normales Dienstverhältnis (Angestelltendienstverhältnis) vorliegt, kommen hier die Regulierungen durch das DHG zum tragen. Hier eine ausführliche Beschreibung der WKO: https://www.wko.at/service/arbeitsrecht-sozialrecht/Schadenersatz-im-Arbeitsrecht.html Kurze Zusammenfassung (ebenf...
von JohnHannibalSmith
02.10.2019, 20:24
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Gemeindearbeiter Nachtschichtzulage
Antworten: 4
Zugriffe: 420

Re: Gemeindearbeiter Nachtschichtzulage

Hallo, ist sie direkt bei der Gemeinde beschäftigt (oder einer Gemeindenahen GmbH oÄ)? Wäre auch hilfreich, das Bundesland zu kennen. Auf Gemeindebedienstete selbst kommt nämlich das jeweilige Vertragsbedienstetengesetz zur Anwendung, dort sind auch die Zuschläge geregelt. @schanzenpeter Die Nachtzu...
von JohnHannibalSmith
09.09.2019, 13:42
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kein Krankengeld und Urlaubsgeld bei Vollzeit am Bau?
Antworten: 3
Zugriffe: 519

Re: Kein Krankengeld und Urlaubsgeld bei Vollzeit am Bau?

Ein freier DV im Baugewerbe (bei „normalen“ Arbeitern) ist mE keinesfalls möglich. Das ergibt sich schon allein aus der Tätigkeit (Fertigstellungsfristen, ...). Weiters glaube ich nicht, dass der Mann einfach sagen kann „heit freuts mich nicht, ich bleib daheim“. Ist mE ein klarer Fall von Ausnutzen...
von JohnHannibalSmith
27.03.2019, 17:58
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündigung wegen chronischer Erkrankung
Antworten: 3
Zugriffe: 670

Re: Kündigung wegen chronischer Erkrankung

Ändert leider nichts, da der Kündigungsschutz für Behinderte abgeschwächt wurde. In deinem Fall würde er erst nach 4 Jahren greifen (oder 2? Weiß ich jetzt nicht auswendig).
von JohnHannibalSmith
18.12.2018, 20:23
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Ehrenamtliche Tätigkeit beim Arbeitgeber melde/genehmigungspflichtig?
Antworten: 1
Zugriffe: 561

Re: Ehrenamtliche Tätigkeit beim Arbeitgeber melde/genehmigungspflichtig?

Zu allererst kommt es darauf an, was im Dienstvertrag vereinbart wurde (wenn nichts vereinbart wurde, dann gilt noch immer die Treuepflicht des Dienstnehmers -> keine dem DG „abträglichen“ Nebenbeschäftigungen, ...). Um sicher zu gehen, sollte man sich die Meldung vom DG bestätigen lassen. Es ist re...
von JohnHannibalSmith
17.12.2018, 18:56
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Kündigung/Entlassung --> Abfertigung alt
Antworten: 2
Zugriffe: 655

Re: Kündigung/Entlassung --> Abfertigung alt

Konkurrenzierung ohne Einwilligung des Arbeitgebers Dieser Entlassungsgrund liegt vor, wenn der Angestellte ohne Einwilligung des Arbeitgebers Ein selbständiges kaufmännisches Unternehmen betreibt oder im Geschäftszweig des Arbeitgebers für eigene oder fremde Rechnung Geschäfte macht. Einerseits wir...
von JohnHannibalSmith
17.12.2018, 18:51
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Frage zur Weiterbildungsvereinbarung
Antworten: 1
Zugriffe: 492

Re: Frage zur Weiterbildungsvereinbarung

Hallo, lt. § 2d AVRAG sind in die Vereinbarung die tatsächlichen Kosten aufzunehmen (somit mE kosten weniger Förderung). Eine direkte gegenverrechnung (sprich einfach nichts auszahlen) ist nicht möglich (es muss das existenzminimum usw beachtet werden). Genaue Infos zur Aufrechnung von Ansprüchen fi...
von JohnHannibalSmith
13.12.2018, 08:12
Forum: Arbeitsrecht
Thema: schwanger (werden) - Abteilungsschließung - Kündigung
Antworten: 1
Zugriffe: 561

Re: schwanger (werden) - Abteilungsschließung - Kündigung

Generell gesehen besteht ab der Bekanntgabe der Schwangerschaft ein Kündigungsschutz (sprich der DG kann keine Kündigung aussprechen). Auf die Betriebsteilschließung darf ich § 10 Abs. 3 Mutterschutzgesetz zitieren: "Abweichend von den Abs. 1 und 2 kann eine Kündigung rechtswirksam ausgesprochen wer...
von JohnHannibalSmith
27.11.2018, 18:57
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Falsche Entgeldabrechnung
Antworten: 3
Zugriffe: 551

Re: Falsche Entgeldabrechnung

Mein obiger Post bezieht sich nur auf die Rechtslage in Österreich. Leider kann ich nicht wirklich sagen, wie das ganze in Deutschland zu handhaben ist.
von JohnHannibalSmith
27.11.2018, 16:13
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Falsche Entgeldabrechnung
Antworten: 3
Zugriffe: 551

Re: Falsche Entgeldabrechnung

Hallo, im genannten Fall könnte es sich eventuell um einen gutgläubigen Verbrauch handeln: Hat der Arbeitgeber irrtümlich ein höheres Bruttoentgelt ausgezahlt, als er aufgrund x der gesetzlichen oder kollektivvertraglichen Bestimmungen oder x des Arbeitsvertrages zu leisten hätte, ist der Arbeitnehm...