Die Suche ergab 92 Treffer

von juristischerratundtat
24.03.2017, 08:04
Forum: Recht, allgemein
Thema: Gefährliche Drohung?
Antworten: 7
Zugriffe: 2314

RE: RE: RE: Gefährliche Drohung?

Sehr geehrte Fragestellerin, Ja, das können Sie. Gefährliche Drohungen verjähren innerhalb von 3 Jahren. Sie werden vielleicht gefragt werden bei der Polizei warum Sie erst jetzt damit kommen, das können Sie ja aber erklären. MfG, juristischerratundtat@gmail.com
von juristischerratundtat
23.03.2017, 17:33
Forum: Recht, allgemein
Thema: Gefährliche Drohung?
Antworten: 7
Zugriffe: 2314

RE: Gefährliche Drohung?

Sehr geehrte Fragestellerin, Das kommt immer auf den Kontext der Nachricht an, grundsätzlich ist die SMS aber geeignet Sie in Furcht und Unruhe zu versetzen, eine Anzeige ist daher möglich. Haben Sie noch Fragen? MfG, juristischerratundtat@gmail.com
von juristischerratundtat
16.03.2017, 08:44
Forum: Recht, allgemein
Thema: Kosten für Fristsetzungsantrag
Antworten: 4
Zugriffe: 1236

Sehr geehrter Fragesteller, Grundsätzlich ist vorgesehen, dass Fristsetzungsanträge nach TP1 RATG verrechnet werden, je nach Höhe des Streitwerts kommt also eine gewisse Summe heraus. Ihr Anwalt wird sich aber auch in den Fall einlesen müssen und mit Ihnen die Angelegenheit besprechen, je nach Aufwa...
von juristischerratundtat
07.03.2017, 08:15
Forum: Recht, allgemein
Thema: Firma
Antworten: 2
Zugriffe: 821

Was genau planen Sie denn?

Klingt ja jedenfalls mal ganz interessant.

In Wien gibt es zB VLLP und die Law Clinics, vll ist das ja etwas für Sie und Sie können Ihre Idee dort einbringen.

Haben Sie noch Fragen?
MfG,
juristischerratundtat@gmail.com
von juristischerratundtat
02.03.2017, 13:17
Forum: Recht, allgemein
Thema: Anspruch Leistung Reisemängeln
Antworten: 6
Zugriffe: 1401

Sehr geehrter Fragesteller, lexlegis hat Ihnen ja bereits eine tolle Antwort gegeben, ich darf nur ein klein wenig ergänzen: Um Vergleichswerte zu erhalten, wird die Frankfurter Liste für Reisemängel bzw dazu ergangene Judikatur herangezogen. Das Handelsgericht Wien gewährte etwa 5 % des Tagespreise...
von juristischerratundtat
02.03.2017, 08:57
Forum: Recht, allgemein
Thema: Erkennungsdienstliche Behandlung?!
Antworten: 14
Zugriffe: 3218

Spannend zu hören, danke, dass Sie sich gemeldet haben.

Nur zur Klarstellung: Die erkennungsdienstlichen Daten wurden aber erst gelöscht nachdem das Verfahren eingestellt wurde, oder?
von juristischerratundtat
23.02.2017, 07:57
Forum: Internetrecht
Thema: Datenschutzerklärungsmuster aus dem Netz verwendbar
Antworten: 2
Zugriffe: 1489

Sehr geehrter Fragesteller, Das kommt natürlich darauf an welche Seite Sie genau planen bzw welche Inhalte Sie anbieten wollen und was Sie mit den Daten der Benutzer machen wollen. Die von Ihnen verlinkte Vorlage ist nicht besonders tauglich, vorrangig, weil sie sich auf deutsches Recht bezieht. Hab...
von juristischerratundtat
21.02.2017, 14:45
Forum: Internetrecht
Thema: beitrag mit beleidigung, Rufschädigung, Üble Nachrede
Antworten: 6
Zugriffe: 2152

Ich meinte eine Anzeige wegen der vermeintlichen Veruntreuung/Unterschlagung der SV Beiträge.

Medienstrafrechtlich kann man sich auch etwas überlegen, ohne Anwalt aber alles mühsam.

MfG
juristischerratundtat@gmail.com
von juristischerratundtat
21.02.2017, 13:56
Forum: Internetrecht
Thema: beitrag mit beleidigung, Rufschädigung, Üble Nachrede
Antworten: 6
Zugriffe: 2152

Sehr geehrter Fragesteller, Sie können sowohl strafrechtlich als auch zivilrechtlich gegen die Dame vorgehen. Dazu verfassen Sie am Besten eine Sachverhaltsdarstellung und schicken diese an die StA, das kann aber natürlich auch ein Anwalt erledigen. Zivilrechtlich können Sie nach § 1330 ABGb klagen,...
von juristischerratundtat
21.02.2017, 09:12
Forum: Recht, allgemein
Thema: Pflichtteil
Antworten: 6
Zugriffe: 1155

Weil sich der Pflichtteil nicht anhand der übergebenen Liegenschaften errechnet sondern anhand des potenziellen Erbes.
Es wird alles berücksichtigt was potenziell vererbt werden konnte.

Haben Sie noch Fragen?
MfG,
juristischerratundtat@gmail.com
von juristischerratundtat
14.02.2017, 13:44
Forum: Ehe- und Scheidungsrecht
Thema: Haushaltsgeld
Antworten: 4
Zugriffe: 2587

Sehr geehrte Fragestellerin, Für den Unterhalt der Ehegatten während aufrechter Ehe gibt es recht genaue Vorgaben: Verdienen beide Ehegatten wird das Einkommen addiert, davon werden 40% genommen und das Eigeneinkommen abgezogen. In Ihrem Fall ergibt das einen Unterhaltsanspruch von EUR 360. Haben Si...
von juristischerratundtat
09.02.2017, 14:14
Forum: Recht, allgemein
Thema: Pflichtteil
Antworten: 6
Zugriffe: 1155

Dann wird der Kläger die Klagssumme wohl einschränken um das Kostenrisiko zu verringern.

Haben Sie noch Fragen?

MfG
juristischerratundtat@gmail.com
von juristischerratundtat
09.02.2017, 08:49
Forum: Recht, allgemein
Thema: Pflichtteil
Antworten: 6
Zugriffe: 1155

Sehr geehrter Fragesteller, Wird eine bestimmte Summe eingeklagt, so kann nur diese zugesprochen werden. Dem Kläger steht es aber frei, nach Einlangen des Gutachtens die Klagssumme auszuweiten wenn das Gutachten besagt, dass sein Pflichtteil größer wäre. Haben Sie noch Fragen? MfG, juristischerratun...
von juristischerratundtat
01.02.2017, 09:17
Forum: Recht, allgemein
Thema: Familienbeihilfe für Kinder im Ausland
Antworten: 1
Zugriffe: 726

Sehr geehrte Fragestellerin, Maßgeblich ist hier § 4 Familienlastenausgleichsgesetz. Dieser sieht vor, dass kein Anspruch auf FBH besteht, wenn im Ausland ein Anspruch auf eine gleichartige Leistung besteht. Da dieser Anspruch in Polen nach Ihrer Schilderung aber nicht besteht, kann Ihr Kollege die ...
von juristischerratundtat
31.01.2017, 10:54
Forum: Arbeitsrecht
Thema: Entlassung im Urlaub
Antworten: 17
Zugriffe: 4205

Sehr gut, das freut mich.
Ich hoffe der Vergleich war vorteilhaft für Sie und wünsche Alles Gute.

MfG,
juristischerratundtat@gmail.com